« News

Ausbildung und Praktikum

444685_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Die ver.di Jugend leitet auf der Bundesjugendkonferenz ihre Forderungen für den Verwaltungsbereich an den Gewerkschaftsrat weiter. Benötigt werden zusätzliche Ausbildungsplätze, klare Übernahmeregelungen sowie Lohnanpassungen in Ausbildung und Praktikum.

Für eine qualitativ hochwertige Ausbildung schafft ver.di beispielsweise bereits neue Ausbildungsplätze zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für Bürokommunikation in den Bezirks- und Landesbezirksverwaltungen. Darüber hinaus ist nach der Ausbildung die Übernahme aller Auszubildenden in ein unbefristetes Vollzeitarbeitsverhältnis zu gewährleisten.

Auch im Praktikum fordert ver.di eine angemessene Bezahlung, bei Vollzeit mindestens in Höhe des BaföG-Höchstsatzes. Absolventen/-innen soll mindestens ein Entgelt in Höhe des von ver.di geforderten Mindestlohns zustehen. Auch bei einer Arbeitsleistung, die  gegenüber dem Erwerb beruflicher Erkenntnisse überwiegt, ist ein Praktikum voll zu entlohnen.

Kommentieren

Alle Felder sind Pflichtfelder